1. Damen schafft kleine Sensation

Samstag 11:38 Uhr war es vollbracht, die Mannschaft um Trainer Christian und René besiegt den zuvor ebenfalls ungeschlagenen Spitzenreiter USC Magdeburg mit 3:1 im Berufsschulzentrum. Begonnen hatte das Spiel aber mit keinem guten Vorzeichen. Im ersten Satz füllte Trainer René das Aufstellungskärtchen falsch aus. Dies betraf zwar nur die Diagonal- und Zuspielerposition, jedoch schien dies die Mädels neben der Aufregung noch zusätzlich zu verunsichern. Mit 25:15 ging der erste Satz deutlich an den USC und es deutete sich ein schnelles Ende an. Auch Anfang des zweiten Satzes gelang dieses Mal mit richtig ausgefüllten Aufstellungskärtchen nicht viel und Magdeburg machte unaufhaltsam da weiter, wo sie aufgehört hatten. Beim 6:13 aus BiWo Sicht schien das Trainergespann in der Auszeit aber die richtigen Worte gefunden zu haben und die Mädels bissen sich zurück ins Spiel. Mit guten Aufschlagsserien konnte dann beim 17:16 erstmals die Führung übernommen werden. Mit dem sogenannten Flow konnten wir uns weiter absetzen und einen 25:19 Erfolg feiern. Satz 3 begann ausgeglichen, doch die Damen waren nun im Spiel und konnten sich erneut absetzen. Mit 25:16 wurde am Ende dann recht deutlich gewonnen. Satz 4 sollte dann ein richtiger Krimi werden. Immer wieder wechselten die Führungen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim 23:23 dann Aufschlagfehler Magdeburg und Matchball BiWo. Dieser konnte genutzt werden und BiWo gelang am Ende ein erkämpfter Sieg gegen einen der Aufstiegsfavoriten aus Magdeburg. Die Freude war dementsprechend groß. Doch viel Zeit zum Freuen blieb nicht, denn im zweiten Spiel bekamen wir es noch mit den Damen der SV Fort. Ballenstedt zu tun. Hier sollten natürlich auch die Punkte in Bitterfeld bleiben. Satz 1 ging deutlich mit 25:12 an uns. Wahrscheinlich war dies jedoch zu deutlich, denn auf einmal wurde kopfmäßig zurück geschalten und prompt kam mit dem 25:22 Satzverlust auch die Quittung dafür. Das Trainergespann wollte im Satz 3 eine Reaktion der Mannschaft. Diese folgte auch, jedoch leider nur bis zum 19:9, denn ab da gelang erneut nichts. Ballenstedt steckte nicht auf und war am Ende wieder auf Augenhöhe. Beim 24:21 dann Satzball für BiWo, der jedoch abgewehrt werden konnte. Zwei weitere Fehler des VC und auf einmal stand es 24:24. Denkbar knapp wurde dieser Satz noch mit 26:24 gewonnen. In Satz 4 ließen wir dann aber beim 25:13 nichts mehr anbrennen und holten uns ebenfalls ein 3:1 Sieg. Volle 6 Punkte und damit der Sprung auf Platz 2 sind eine schöne Momentaufnahme.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, denn bis Weihnachten sind alle Wochenenden noch mit Spielen belegt. In der nächsten Woche geht es nach Ballenstedt zum Rückspiel. Hier wollen wir natürlich da weiter machen, wo wir aufgehört haben und möglichst wieder mit einem Sieg nach Bitterfeld zurück fahren.

 

Es spielten: Isa (K), Shirin, Meni, Andi, Franzi, Heike, Maria, Nele, Ari, Anne und Jana

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.