Alles auf Sieg

Letzten Samstag schlug der Ausfallteufel bei den BiWo´s schon wieder zu. Zum Auswärtsspiel gegen den Viertplatzierten Lindow-Gransee fuhren die BiWo´s ohne Marian Hrusik und Michael Haßmann. Doch unterbuttern ist nicht. Auch wenn dort mit einem 20:25, 20:25 und 19:25 kein Sieg eingespielt werden konnte, so konnte doch aus dieser Situation heraus mit konstanter Leistung gepunktet werden.

Und diese ist wichtig für das nächste Heimspiel, schon diesen Samstag in Bitterfeld-Wolfen. Gegen den Tabellennachbarn sollen nach langer Durststrecke die dringend benötigten Punkte her. TuS Mondorf ist der Aufsteiger in die Zweite Bundesliga und für die BiWo´s noch ein unbeschriebenes Blatt. Zwei Siege stehen in den Büchern des Heimspielgegners aus der Nähe von Bonn. Zum einen wurde die Saison mit einem Sieg gegen Essen eröffnet, zum anderen gelang den Mondorfern ein Überraschungssieg im Tie-Break gegen Lindow-Gransee. Was die BiWo´s also erwartet ist schwer einzuschätzen.

Daher gilt: Ohren steif halten und ran an die Arbeit. Wenn sich die unfreiwillig versprengte Truppe wieder neu sammeln und zur Attacke blasen kann, dann wird das Ziel, nach langer Durststrecke wieder Punkte einzufahren, kein frommer Wunsch bleiben. Einen Rückhalt haben die Bitterfeld-Wolfener auf jeden Fall wieder, die treuen Fans, die auch in schwierigen Zeiten den BiWO´s die Treue halten!

Noch ein Tipp für alle, die diesen Samstag die Halle füllen: Hier wartet ein kleiner weihnachtlicher Verkausstand der Wolfener Werkstätten, einer Einrichtung der Diakonie Wolfen, auf seine Besucher. Also viel Spaß euch beim Weihnachtsshopping 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.