Beachteam Shirin Korkmaz und Sarah Schulz sensationell Deutscher Meister U 18 weiblich

Bei den Deutschen Meisterschaften in der U 18 in Haltern am See wurden Shirin Korkmaz und Sarah Schulz sensationell Deutscher Meister. Im Telefonat mit Maren Schulz schilderte die Mutter von Sarah

und Trainerin des Teams noch einmal die emotionale Berg- und Talfahrt des Wochenendes.

Der Spielmodus machte es tatsächlich möglich, dass unser Team bei drei Niederlagen dennoch am Ende ganz oben auf dem Treppchen stand. Das so etwas überhaupt geht ist dem allgemeinen Spielmodus geschuldet. Insgesamt werden 24 Teams in 6 Vierergruppen aufgeteilt. Die ersten beiden und die beiden besten Gruppendritten qualifizieren sich direkt für das Doppel ko. Und die anderen 4 Gruppendritten spielen im direkten Duell die letzten beiden freien Plätze für das  16 er Feld aus. Nach 2 Niederlagen und nur einem Sieg in der Vorrundengruppe standen Shirin Korkmaz und Sarah Schulz genau an dieser Stelle. Analogie zum Bundespokal vor 2 Wochen und da verloren die beiden dieses Match und konnten am Ende in der Loserrunde nur den 17.Platz belegen. Aber diesmal gewannen Shirin und Sarah gegen Günther/Schup (TV Murhardt/VfR Umkirch) dieses Zitterduell, wenn auch durch Aufgabe des Gegners durch Verletzung.

Spätestens hier endete die Talfahrt des Duos, denn es folgte jetzt was man den berühmten Lauf nennt. Nach zwei Siegen im Doppel-out gab es dann aber eine 1:2 Niederlage gegen Anna-Lena Grüne(MTV 48 Hildesheim) und Lea Sophie Kunst (Vareler TB) gegen die späteren Finalisten. Aber die beiden ließen sich dadurch nicht stoppen und kämpften sich über die Verliererrunde ins Halbfinale. Dieses Halbfinale war nichts für schwache Nerven wie man an Hand der Satzergebnisse sehen kann. 12:15,19:17 15:13- Wahnsinn. Im Finale gab es stets eine beruhigende Führung gegen Grüne/Kunst die bis dahin kein Match verloren hatten. So führten beide mit 1:0(15:12) und im zweiten Satz bereits die Führung mit 14:9. Den Titel greifbar vor Augen wurden sage und schreibe 5 Matchbälle vergeben und es gab beim 17:16 sogar Satzball für den Gegner. Der wurde abgewehrt und Shirin Korkmaz legte mit zwei gefährlichen Aufgaben den Grundstein, dass der Sack beim 20:18 zugemacht wurde. Deutscher Meister in der U 18 und das drei Jahre nach Deutschen Meistertitel in der Halle mit der U14. Keiner hätte dies nach der doch enttäuschenden Platzierung beim Bundespokal für möglich gehalten. Klar wollten beide besser abschneiden aber mit dem deutschen Meistertitel hatte wohl keiner gerechnet. Und der Siegeszug der beiden Mädchen bei insgesamt drei Niederlagen war der beste Beweis für eine alte Volleyballweisheit. Man muss immer die wichtigen Spiele gewinnen, und das haben Shirin und Sarah eindrucksvoll bewiesen.

Nun haben beide eine Woche Verschnaufpause und dann können sie nächste Woche tatsächlich auch noch in der U 17 am Barlebener See angreifen, wenn es dort um den Titel geht.

Gratulation an die beiden und das ganze Team der diesen Erfolg möglich machte. Wir sind nun alle gespannt wie die beiden in Magdeburg abschneiden werden.

Alle Ergebnisse unter: https://beach.volleyball-verband.de/public/tur-sp.php?id=7767

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.