Bitterfeld-Wolfen mit 0:3 Auswärtsniederlage in Giesen

Leider gab es auch im zweiten Jahr für das Team des VC Bitterfeld- Wolfen in Giesen-Hildesheim nichts zu holen und die Mannschaft musste eine 0:3 Niederlage quittieren. Für Björn Vanselow (18)wird dies natürlich besonders ärgerlich sein, nur wird ihm dieses Spiel aus einem anderen Grund sicherlich lange in Erinnerung bleiben. Als er im zweiten Satz beim Spielstand von 15:18 ins Spiel eingewechselt wurde, war dies seine Bundesligapremiere.
Trainer Ingo Häntschel haderte diesmal vor allem mit der Angriffsleistung seines Teams. So wurde aus der K2 Situationen zu wenig gepunktet, weil die Angriffe einfach nicht im gegnerischen Feld untergebracht wurden. Da Tim Lautenschläger sich beim letzten Training verletzt hatte und auch Fabian Kempf krankheitsbedingt absagen musste, wechselten sich auf der Diagonalposition sowohl Falk Köthen als auch Piotr Kramer ab. Was diesmal im Vergleich zu den letzten Partien nicht zufriedenstellend klappte, war die Abstimmung vom Zuspieler Kapusniak zu den Mittelangreifern Knobloch und Reiche.
Trainer Häntschel fand trotz der Niederlage zwei gute Aspekte. Zum einem freute er sich über den stets präsenten Kampfeswillen des ganzen Teams, des Weiteren sehr positiv fand er die Leistung von Libero Michael Hassmann. Er hatte eine sehr gute Annahme und war auch diesmal in der Abwehr stark. Besonders hob er aber seine gute Stimmung hervor, mit der er die anderen versucht mitzureißen. Trotz dieser vielen Ausfälle und Mankos im Spiel wunderte sich Häntschel fast etwas, dass die Sätze 1 und 3 doch denkbar knapp ausgingen. Im ersten Satz wurden beim Stand von 21:24 drei Satzbälle abgewehrt, leider machten die Giesener die entscheidenden 2 Punkte zum 26:24. Im dritten Satz war es die tolle Aufholjagt vom 18:23 auf 22:23, die wiederum nicht belohnt wurde.
So gab es eine 0:3 Niederlage, die den Dreikampf um den Platz 4 wieder neu forcierte, da Lindow-Gransee die Lüneburger mit 3:1 in die Knie zwangen. Viel wird so beim VC Bitterfeld- Wolfen vom Doppelauswärtsspieltag in Bochum und Frankfurt abhängen, ob der 4. Platz verteidigt werden kann.