Der verlorene Sieg

Zweiter Februar 2019, Anpfiff zum Spiel der BiWo´s gegen die Piraten des CV Mitteldeutschland in der Sporthalle des Euroville Naumburg. Es wurde ein Kracherspiel erwartet, schließlich haben Regionalderby´ so ihre eigenen Gesetze. Da zählen weder Tabellenplätze noch sonstige Vergleiche. Diese Erwartungen sollten mehr als erfüllt werden und jeder Fan in der prächtig gefüllten Halle sollte bei diesem Wechselbad der Gefühle auf seine Kosten kommen.

Als erstes drehten die BiWo´s die Brause auf warm. Für die Piraten wohl etwas unerwartet starteten diese als Achter der Tabelle energisch durch und ließen die erfolgsverwöhnten Freibeuter gehörig auf den glitschigen Planken rutschen. Zu 21 konnten die BiWo´s diesen ersten Schlagabtausch für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließen es die BiWo´s dann richtig heiß laufen und die Piraten fielen mit nur 18 Punkten auf dem Konto nochmals auf die Nase.

Ab dem dritten Satz ließ der Wechsel im Zuspiel der Spergauer die BiWo´s kalt duschen. Gleich zwei Satzverluste ließen das Spiel weiter offen und die Spannung ins Unermessliche steigen. In dieser Pattsituation zwischen dem Achten der Tabelle und dem amtierenden Meister und aktuellen Tabellenführer musste also der Tie-Break die Entscheidung bringen.
In diesem lief es gut für die BiWo´s, die zumeist die Nasenspitze ein bisschen vorn hatten. Den Sack konnten sie jedoch nach einer äußerst strittigen Schiedsrichterentscheidung in einer so wichtigen Phase des Spiels beim Stand von 14:13 nicht zumachen. Am Ende verloren die BiWo´s das Spiel auf dem Papier mit 16:14 Punkten in diesem entscheidenden 5. Satz.

Entscheidungen hin oder her, neben dem Papier ist dieses Spiel wohl doch ein Sieg der Bitterfeld-Wolfener, betrachtet man die starke Leistung die der Tabellenachte gegen den mehrfachen Meister gezeigt hat. Das macht nach diesem Spiel und dem ebenfalls starken Auftritt am Spieltag zuvor gegen Essen Mut für die kommenden Begegnungen.


Kleiner Tipp am Ende: Eine Zusammenfassung des Spiels gibt es vom Mitteldeutschen Rundfunk unter folgendem Link:
https://www.mdr.de/mediathek/suche/video-271650_zc-f24cd3d3_zs-20a70875.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.