Erfolgreicher Heimspieltag für BIWO II

Letzten Samstag kam es zum 2. Heimspieltag und damit zum letzten Spieltag 2018, für die 2. Herrenmannschaft des VC.
Als aktueller Tabellenführer empfing man mit den Männern von USV Just 4 fun und den Lokalkontrahenten WSG 78 Wolfen den Platz 6 und 7.
Man hatte es also in der Hand als Spitzenreiter der Landesliga Süd in das Jahr 2019 zu gehen.
Doch es gab natürlich 2 Gegner, die das gern anders gesehen hätten.

Der VC musste als Erstes gegen die Jungs der WSG antreten.
Trainer Knetsch stand dafür „nur“ ein 10-Mann Kader zur Verfügung. Gerade auf der Mittelblocker Position
gab es keine Alternativen, so dass Steffen Nicke und Thomas Lorenz auf jeden Fall beide Spiele durchhalten mussten.
Vorweg genommen, haben das beide auch bravourös gemeistert. Der Angriff über die Mitte, erwies sich dann auch schnell als ein sehr probates Mittel
im ersten Spiel. Der gegnerische Mittelblock war oft zu langsam und zu löchrig und gab den Bitterfeldern immer wieder
die Gelegenheit sicher zu punkten. Das ermöglicht hat natürlich auch eine stabile und gute Annahme, die allerdings, durch die an diesem Tag recht einfachen Aufschläge
der Wolfener, nicht sehr gefordert war. Auch in den anderen Elementen wirkten die BIWO’s sicherer und konnten sich deshalb auch in allen 3 Sätzen
immer schnell absetzen. Am Ende hieß es 3:0 für BIWO II und die ersten 3 Punkte waren eingefahren und somit der erste Schritt für die Verteidigung der Tabellenspitze.

Das es im 2. Spiel nicht ganz so einfach werden würde war relativ schnell klar.
Die Jungs aus Halle sind bekannt, waren gut besetzt und ließen schon beim Erwärmen keinen Zweifel zu, dass Sie nach Bitterfeld gekommen sind um 6 Punkte zu holen!
In dieser Begegnung war es auch wieder einmal ein sehr schnelles Spiel über die Mitte, welches immer wieder zu Punkten führte. Diesmal allerdings, waren es die VC`ler
die damit ihre argen Probleme hatten und es waren die gut eingespielten Hallenser, die damit zeitweise scheinbar beliebig punkten konnten.
Aber um dieses Mittel gut einsetzen zu können, bedarf es einer guten bis sehr guten Annahme und das war der Knackpunkt in diesem Spiel.
Der erste Satz ging mit 25:16 relativ hoch an den VC und der 2. Satz mit 14:25 noch höher an USV.
In beiden Sätzen konnte man eine quasi „nicht vorhandene“ Annahme als Hauptursache für die hohen Niederlagen ausmachen,
die natürlich mit guten Aufschlägen des Gegners einher gingen.
Satz 3 und 4 waren dann lange ausgeglichen und es entschied sich erst am Satzende,
wer die anfänglichen Annahmeschwächen im Laufe des Spiels besser in den Griff bekommen hat
und wer am Ende die 2 oder 3 Eigenfehler weniger gemacht hat. Zum Glück waren das die BIWO-Jungs und konnten somit erstmals einen Spieltag
ohne Tie-Break beenden und auch erstmal 6 Punkte an einem Tag einfahren.
Damit war Ihnen die Tabellenführung in diesem Jahr nicht mehr zu nehmen!

Wiedereinmal konnte man feststellen das die BIWO’s glücklicherweise über einen großen Spielerkader verfügen, der es erlaubt,
quasi jede Position mehrfach gleichwertig zu besetzen
und somit auch beim Ausfall mehrerer Spieler, wichtige Spiele gewonnen werden können.
So können die Männer des VC zufrieden und entspannt in die Weihnachtstage gehen, bevor dann am 20.01.19 Merseburg als Gegner wartet.
In diesem Sinne, wünschen die Männer vom VC BIWO II entspannte Adventstage, ein Frohes Fest und … rutscht gut rein !!!

T.B.

10 Spiele, 10 Siege – Bi-Wo II behält die weiße Weste an!

Für den VC spielten:
Steffen Nicke, Thomas Lorenz, Jerome Gladis, Ralf Roßberg, Tilo Brandt, Philipp Beckmann,
Denny Fleck, Rolf Wunderlich, Denny Avila, Stefan Kießler, Steffen Knetsch (Trainer)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.