Ergebnis aus dem Vorjahr bestätigen

Nach den Flusspiraten aus Spergau, versuchen nur eine Woche später auch die Seemänner der Ostsee die Festung BiWo zu stürmen. Im letzten Jahr war dies den Warnemündern nicht gelungen. Mit einem vom Ergebnis klaren 3:1 setzten sich damals die Bitterfelder Jungs in einem schwierigen Spiel durch. Zwei Ausfälle gab es damals zu beklagen. Sollte Paul Eisel, der beim letzten Heimspiel gegen den CV Mitteldeutschland verletzungsbedingt fehlte, heuer noch nicht einsatzbereit sein, stehen die Vorzeichen ähnlich wie beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in der letzten Saison.

Vergleicht man beide Teams anhand der bereits gespielten Spiele, so dürften beide in etwa gleich stark sein. Warnemünde holte bisher 2 Siege aus 4 Spielen, die BiWo´s einen Sieg aus 3 Spielen. Beide verloren gegen VV Human Essen und gewannen gegen die Braunschweiger. Gerade die BiWo´s zeigen aber mit der starken Leistung des letzten Spieltages gegen den Meister des Vorjahres einen positiven Aufwärtstrend. So verspricht diese Begegnung ein sehr spannendes Aufeinandertreffen zu werden.

Aktuell liegen die Bitterfelder auf dem Tabellenplatz 8. Doch damit will man sich hier nicht zufrieden geben. Drei Punkte gilt es zu ergattern – drei wichtige Punkte für die BiWo´s, um sich in die Tabellenmitte zu spielen. Die Fans in Bitterfeld-Wolfen dürften jedenfalls wieder für eine volle Halle sorgen. Die Anfeuerungen und Fangesänge vom letzten Spiel in Krondorf liegen noch in der Luft und sind noch nicht ganz verklungen. Vor ähnlicher Kulisse dürften die BiWo´s wieder über sich hinaus wachsen und zu Hause die nächsten Punkte ins Körbchen sammeln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.