Gute 4 Punkte aus schwieriger Ausgangssituation

Zum Heimspielauftakt in der Saison empfingen wir den PSV Halle und die Landesauswahl. Nach den Verletzungen am letzten Spieltag welche  gleich bei 3 Damen *out for the season* bedeuten war allen klar, das es nicht leicht werden wird. Mit 3 Zuspielern, 4 Mitten, 1 Libero und 2 Außen ( eine seit 2 Monaten ohne Training ) waren alle noch verfügbaren Damen an Bord. Schon vor dem Spiel, kochten die Emotionen in der Halle hoch, da der Trainer aus Halle wirklich sehr stressig war. Das änderte sich auch während des Spiels nicht; vor allem gegenüber dem Kampfgericht. Nur soviel: Jeder muss für sich selber entscheiden wie man da Auftritt und aus unserer Sicht war das nicht in Ordnung.

Im 1. Satz starteten wir schwungvoll und konnten über gutes Aufschlagsspiel recht deutlich mit 25-16 gewinnen. In Satz 2 ließen wir etwas nach und der PSV nutzte die Gelegenheit zum Satz Ausgleich 18-25. Satz 3 war eine enge Geschichte und kein Team konnte sich so recht absetzen, am Ende verloren wir mit 24-26. Aber wir wollten Punkte und somit starteten wir energisch in Satz 4, machten wenige Fehler und gewannen mit 25-18. Der Tie-Break musste also die Entscheidung bringen und hier wurde es eng, wir hatten bei 13-14 Satzball gegen uns konnten diesen aber abwehren und ausgleichen. Danach gelang uns ein direkter Aufschlagpunkt und wir hatten Satzball. Nach 2facher Auszeit schlugen wir ins Netz auf und es stand 14-14. Danach unterliefen uns 2 einfache Fehler, ein Netzkanten Ball den wir ohne Block nicht verwerten und ein schlechtes Zuspiel und somit verloren wir mit 15-17.

In Spiel 2 wartete auf uns die Landesauswahl mit vielen Jugendspielerinnen aus SBK. Die Mädels hatten über das gesamte Spiel große Probleme in der Annahme so das wir relativ klar mit 3-0 gewannen. Am Ende muss man sagen das wir für die Personaldecke echt eine ansprechende Leistung gezeigt haben, spielten wir doch teilweise mit 3 Zuspielerinnen in der Starting Six. Das spiegelte sich vor allem in der Effektivität im Angriff wieder wo wir viele Anläufe brauchten um zu punkten. Dafür konnten wir mit schlechten Annahmen besser umgehen, denn es stand ja immer ein Zuspieler in der Nähe.

Wir werden jetzt im Training weiter an uns arbeiten und uns auf die neue Situation einstellen damit in den nächsten Spielen weiter gepunktet werden kann.

Für Biwo spielten: Ines Franzi Nele Isa Emmi Andi Anne Jessi Evi Ari

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.