Nachschlag abgeholt

Die BiWo´s holen sich in Essen ihre Stärkung, einen ganz wichtigen Sieg und vor allem wichtige Punkte für die Tabelle. Dabei waren die Vorzeichen wieder einmal alles andere als optimal. Denn auch diesmal war die Mannschaft nicht komplett. Marian, Lukas M. und Paul konnten diesmal gar nicht erst zum Spiel mitfahren.


Aber wenn die Jungs eines in dieser Saison gelernt haben, dann wie man mit solchen Situationen umgeht. Man könnte sagen, die BiWo´s haben sich inzwischen zu einem wahren Multitaskingteam gemausert. So kamen ein Libero und ein Zuspieler auf Außen zum Einsatz und die jungen Wilden finden immer besser ins Team. Vielleicht war dies auch diesmal der Schlüssel zum Erfolg.


Satz Nummer eins lief aus Sicht der BiWo´s noch nach Plan. Immer einen Hauch vorn schlossen die Bitterfeld-Wolfener 25 zu 23 ab. Soweit so gut, doch was das Team im zweiten Satz so aus dem Konzept gebracht hat, können nicht einmal die Jungs selbst sagen. Bis auf über zehn Punkte wuchs der Abstand zu den Gastgebern. Erst gegen Ende stabilisierte sich das Bitterfelder Spiel wieder. 13:25 heißt es am Ende. Das dürfte für einige graue Haare an der Goitzsche gesorgt haben. Doch wie immer beim Volleyball gilt: Das Spiel ist erst zu Ende, wenn der letzte Ball gespielt ist.
Glücklicherweise fanden die BiWo´s ins Spiel zurück und machten den Sack zu 21 und zu 23 zum 3:1 zu. Somit sind die BiWo´s weiter im Rennen und haben wieder einmal bewiesen, dass sie zu Recht einen Platz in der 2. Volleyball Bundesliga besetzen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.