NOM U20w in Berlin

Am Sonntag ging es für die verbliebenen 9 Mädels nach Berlin, um hier die Nordostdeutsche Meisterschaft in der U20 zu spielen. Als Vize-Lamdesmeister bekamen wir es in der Vorrunde mit der VSG Altglienicke (Berlin-Meister), sowie dem SV Energie Cottbus (Vize-Meister Brandenburg) zu tun.

Wir mussten dann auch gleich im ersten Spiel gegen den Berlin-Meister ran. Hier sollte uns nicht wirklich viel gelingen, besonders in Aufschlag und Annahme waren wir in diesem Spiel unterlegen und zogen mit 2:0 den Kürzeren. Die Enttäuschung war natürlich dementsprechend groß, denn nun ging es gegen den SV Energie Cottbus, die sich ihrerseits durch das nicht qualifizieren des SC Potsdam mit Auswahlspielern des SC verstärkten. Der erste Satz war dann mit 25:14 schnell vorbei. Im Zweiten zeigten die Mädels dann wozu sie im Stande sind und konnten diesen mit 25:15 gewinnen. Im Dritten konnten wir jedoch nicht an die Leistung anknüpfen und wechselten bei 1:8 die Seiten. Auch wenn wir beim Stand von 6:14 nochmal eine kleine Aufholjagd starten konnten, verhinderte dies nicht die 15:11 Satzniederlage und damit Platz 3 in der Gruppe.

So hieß es für uns erstmal zuschauen, denn als Gruppendritter spielt man dann nur noch um Platz 5. Hier sollte es gegen den USV Halle gehen, die zwar ihrerseits ein Gruppenspiel gewannen, aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses ebenfalls Gruppendritter wurden. Auch wenn dieses Spiel ohne wirklich große Bedeutung war, wollte es natürlich keiner der beiden verlieren. Am Ende hatten wir mit 25:20 und 25:23 leicht die Nase vorn und holten uns den 5. Platz.

Am Ende des Tages muss man leider aber konstatieren, dass auch wenn die Mädels teilweise 2-3 Jahre jünger waren als ihre Konkurrenz wesentlich mehr drin gewesen wäre. Aber wie auch schon zur NOM U18 müssen dann alle an Bord und mental topfit sein und das war leider nicht so.

Es spielten: Shirin (K), Thyra, Josepha, Nele, Ari, Marie, Sarah, Emmi und Jule

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.