Orkan entfesselt

Der 08.12.2018 schien für die BiWo´s ein Tag zum abhaken zu werden. Das miese Wetter schlug auf´s Gemüt, die Mannschaftsbusse wurden vom Wind bei der anstrengenden, fünfstündigen Fahrt zum Auswärtsspiel nach Bocholt furchterregend durchgeschüttelt und dann mussten die Jungs auch noch 1,5 h in der Kälte vor der Halle warten, weil ein neuer Hallenwart noch etwas mit der Technik haderte. Auch vom emotionslos faktischen Papier her standen die Dinge nicht gut. Der zu dem Zeitpunkt auf Tabellenplatz 4 liegende TuB Bocholt hat bis dato ganze 8 Punkte mehr auf sein Konto geschaufelt und auch der Heimspielvorteil der Gastgeber ist nicht von der Hand zu weisen.

Doch glücklicherweise spielen wir ja Volleyball und da ist immer alles möglich. Das sollte sich auch diesmal wieder bestätigen. Da können die Vorzeichen mit aller Vehemenz auf ein mögliches Spielergebnis deuten, am Ende entscheiden die Jungs auf dem Feld. Die letzten Trainings und Teamgespräche haben die Jungs weiter zusammengeschweißt. Kampfbetont und mit großer Einsatzfreude brannten die BiWo´s eines ihrer besten Spiele ins Bocholter Parkett. Längere Rallyes konnten immer häufiger für sich erkämpft werden, das war bisher nicht immer so. Hier spiegelt sich der starke Zusammenhalt im Team wieder, der in der letzten Zeit noch weiter gewachsen ist.

Den Sturm der Hinfahrt in die Halle getragen und einen wahren Orkan entfesselt erkämpfte sich das Bitterfeld-Wolfener Team absolut verdiente 3 Punkte. 3:1, mit 25:23, 16:25, 25:23 und 25:23 Punkten bezwingen die BiWo´s die Jungs des TUB Bocholt am Ende. Einige wachsen dabei deutlich über sich hinaus. So war der 2,06 m große Moritz an diesem Tag ein wahrer Trumpf in der Abwehr. An seinem Block sind unzählige Angriffsversuche der Bocholter zerschellt und selbst in der Abwehr, nicht gerade die Domäne von 2,06 m Riesen, machte er eine gute Figur und kratze den einen oder anderen Ball in spektakulärer Manier. In gleichem Atemzug sei auch Niklas erwähnt, der im dritten Satz, zum Aufschlag eingewechselt, beim Stand von 20:19 mit einer geilen Aufschlagserie gleich 4 Punkte in Folge raushaut und somit ein wichtiges Polster schafft um den Satz letztlich auch zu zu machen. Am Ende nagelt er, zum Satzball eingewechselt, diesen noch spektakulär kurz vor die gegnerische Grundlinie und macht damit den Sieg in Bocholt perfekt!

Entsprechend selbstbewusst und mit geschwellter Brust kann es nächsten Samstag gegen den Kieler TV in der Brauereihalle Bitterfeld auf´s Parkett gehen. Mit dieser Leistung ist es gut möglich, angetrieben von den BiWo-Fans, an dem punktgleich nur einen Platz vor den BiWo´s liegenden Kielern vorbeizuziehen.

Vielen Dank von hier aus nochmal an das sehr faire und freundliche Bocholter Publikum, mit denen im Anschluss noch interessiert geplaudert werden konnte und die den BiWo´s freundlicherweise Kuchen auf die wieder stürmische Rückfahrt mitgaben. Vielen Dank für diese liebe Geste!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.