Positiver Trend

Man sieht sich immer zwei mal hat es in der Spieltagsankündigung zum Match gegen die Schüttorfer geheißen. Der Vergleich des Spiels des aktuell Drittplatzierten mit der Begegnung aus der Vorrunde bestätigt den positiven Trend der BiWo´s. Damals waren die Bitterfeld-Wolfener noch punktlos geblieben, nun erzwingen die Jungs den Tie-Break und schnappen sich einen weiteren wichtigen Punkt für die Tabelle. Und ganz nebenbei geht es für die BiWo´s einen weiteren Rang nach oben und somit runter vom Abstiegplatz.


Dabei braucht die Dampfmaschine Bitterfeld-Wolfen noch immer etwas Anlauf um auf Betriebstemperatur zu kommen. Im ersten Satz wollte es noch nicht so richtig rund laufen, gegen Mitte enteilten die Schüttorfer den BiWo’s bis auf einen 5-Punkte-Abstand. 19:25 hieß es am Ende aus Sicht der Bitterfeld-Wolfener.


In Satz Nummer Zwei ist die Heimmannschaft in Fahrt gekommen und zeigte mit einem klaren 25:20, dass sie durchaus gegen einen Dritten der Tabelle gewinnen kann. Mit dem Seitenwechsel ging den BiWo´s jedoch wieder die Luft aus. So musste sich das Team mit einem 17:25 abfinden.
Beflügelt von seiner Chance, sich auf dem Feld zu behaupten, spielte mit Lukas Murra wieder einer der jungen Wilden BiWo´s ein gutes Spiel. Eine weitere Bestätigung dafür, dass es durchaus richtig sein kann, auch den jüngsten im Team das Vertrauen zu schenken. Völlig zu Recht blieb der Jungspund bis zum Ende der Partie auf dem Feld. Mit dem vierten Satz konnte das Ergebnis aus Satz Nummer zwei sogar wiederholt werden. Bei 25:20 wurde dieser abgepfiffen und somit war ein Punkt für die Tabelle schon sicher.


Gern hätten es auch deren 2 Punkte sein dürfen, doch der Start in den entscheidenden fünften Satz wollte nicht so richtig gelingen. Ein Rückstand zu Beginn konnte nicht mehr aufgeholt werden und so blieb es mit einem 11:15 zum 2:3 bei einem Punkt für die Tabelle. Dennoch ist dies ein wichtiger Punkt für das Bitterfeld-Wolfener Team, der die Jungs weiter an sich glauben lässt und Mut gibt, noch für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.


Nach zwei Auswärtspielen in Moers und Essen heißt es erst am 15.03.2020 gegen Lindow-Gransee wieder „BiWo´s on fire “ in der Sporthalle Krondorf. Vielleicht ja dann wieder mit weiteren Punkten im Gepäck.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.