Schwieriges Wochenende

Kampf um jeden Punkt!

Der gefürchtete Doppelspieltag – dieses Wochenende waren die BiWo´s an der Reihe. Zuerst wurden am Samstag die Busse für die Fahrt in die Landeshauptstadt gepackt. Dort sollte gegen die Jungs des VCO Berlin ein Sieg her. Doch ganz so wollte die Rechnung nicht aufgehen. Es ist schon erstaunlich, wie viel Potenzial gerade in den „jungen Wilden“ schlummert. Noch immer sind die BiWo´s krankheitsbedingt gehandicapt, bekommen ihre wahre Schlagkraft nicht auf´s Parkett. Wer das Spiel am Live-Ticker mitverfolgt hat, dürfte sich vor Aufregung die Fingernägel abgekaut haben. Einem ersten Satz, den die Bitterfeld-Wolfener durchweg sicher mit kleinem Vorsprung bis zum Sieg spielten, folgte ein deutlicher Satzverlust zu 19 Punkte. Daraufhin zeichneten die BiWo´s in Satz Nummer 3 ein ähnliches Bild wie im ersten Satz, mit dem Ergebnis, diesen wieder zu 22 zu gewinnen. Eine schwierige Phase gegen Mitte des vierten Satzes, konnte das Team nicht mehr ausgleichen. Ganze acht Punkte in Folge mussten die Bitterfeld-Wolfener abgeben. Mit einem 25:16 Satzverlust ging es dann in den Tie-Break. Nach einem 12:15 hieß es letztlich 2:3 aus Sicht der BiWo´s und immerhin einen Punkt zum Heimspiel tags darauf mitnehmen.
Am Sonntag wartete vor heimischer Kulisse schon der nächste Gegner auf die Jungs. Mit Moers traf man auf den zu diesem Zeitpunkt Fünftplatzierten. Hier brauchten sie BiWo´s zu lange, um ins Spiel zu finden. Aus sechs Punkten Rückstand gleich zu Beginn wurden deren neun zum 16:25 bei Abpfiff des Satzes. Dafür konnten die Bitterfeld-Wolfener im zweiten Satz phasenweise überzeugen. Bis Mitte waren beide Team noch auf Augenhöhe, bevor die Bitterfeld-Wolfener kurz vor Schluss den Faden doch noch verloren. 22:25 stand hier zu Protokoll. Auch im dritten Satz spielte man gegen Moers wie gegen eine Gummiwand. Die überragende Block-Feldabwehr der Moerser machte es den BiWo´s verdammt schwer zu punkten. Trotz einiger durchaus sehenswerter Aktionen konnte kein weiterer Punkt für die Tabelle erspielt werden. Mit einem 25:19 ging das Team hier zum 0:3 leer aus.
Es bleibt also für die BiWo´s bei einem Punkt für die Tabelle aus diesem Wochenende. Im Spielplan geht es nun straff weiter. Nächsten Samstag geht es in Lindow-Gransee ans Netz und die Woche darauf wieder vor heimischer Kulisse gegen den Aufsteiger TUS Mondorf. In der Regenerationsphase heißt es nun also ordentlich Kraft zu tanken, um bei der Jagd nach Punkten zu punkten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.