VC siegt beim Ur-Krostitzer- Cup in Delitzsch

Der VC Bitterfeld-Wolfen hat erstmals beim Saisonvorbereitungsturnier in Delitzsch gewonnen. Im Endspiel konnte sich man hauchdünn mit 2:1 gegen die Nachwuchselite vom VC Olympia Berlin durchsetzen.

Insgesamt waren 5 Zweitliga und ein Regionaligist am Start In der Vorrunde bekam der VC gegen zweite und erste Mannschaft vom Gastgeber GSVE als Gegner. Auf der Mittelposition gab es gleich zwei Ausfälle, denn Samuel Alves und Markus Knobloch mussten krankheits- und verletzungsbedingt passen. So rückte der 2,06 m große Moritz Schüller aus der 2.Mannschaft in den Kader und meisterte seine Aufgabe ganz gut

Gegen den Regionalligisten ließ dann Trainer Darko Despotovic die „2.Garnitur“ mit Franz Godeck(Zuspiel) Kevin Grote(Diagonal) Paul Eisel(Außen) spielen. Die lösten aber die Aufgabe gegen den 2 Klassen tiefer spielenden Gegner souverän und gewannen 3:0 (25:11,25:19 und 15:12- Modus Vorrunde immer drei Sätze).

Danach dann der erste Härtetest gegen GSVE I. Der erste Satz wurde zum Nervenspiel, denn erst beim 36:34 konnte sich Bitterfeld-Wolfen knapp durchsetzen. Der zweite Satz war dann mit 25:21 etwas klarer. Damit stand der Halbfinaleinzug fest. Der Modus mit Überkreuzspiel brachte es mit sich, dass am Sonntag wieder Delitzsch der Gegner war. Diesmal gewann Delitzsch hochkonzentriert den 1.Satz mit 25:21. Aber gegenüber den Turnieren vor einer Woche in Gotha und Eltmann zeigte das Team diesmal, dass sie sich steigern können. So wurde das Spiel noch gedreht und die Sätze 2 und 3 mit 25:19 und 15:11 gewonnen.

In der anderen Gruppe hatte die Stützpunktmannschaft vom VC Olympia alle überrascht. Immerhin bezwangen sie die L.E.Volleys und gleich zweimal den CV Mitteldeutschland.

Auch im Finale spielte das Team souverän bis zum 12:8. Dann sorgte eine starke Aufgabenserie von Travis Hudson für eine 15:12 Führung. Diesen Vorsprung hielt der VC und gewann der 1.Satz mit 25:22. Von diesem Satzverlust unbeeindruckt gewann der VC Olympia den 2.Satz klar mit 25:16. Auch im Tie-Break dominierten bis zum 8:5 der Hauptstädter. Aber der VC Bitterfeld- Wolfen zeigte Moral und kämpfte sich wieder heran. Beim 11:11 war alles wieder offen. In einer mit tollen Ballwechseln jederzeit spannenden Schlussphase behielt der VC Bitterfeld- Wolfen mit 18:16 knapp die Oberhand. Es war schon beeindruckend wie athletisch und auch schon psychisch stabil die 17 und 18 jährigen vom VC Olympia hier auftraten. Mit dieser Mannschaft werden sie sicher vielen Ligakonkurrenten das Fürchten lernen.

Der Ur-Krostitzer Cup geht so in diesem Jahr an den VC Bitterfeld- Wolfen. Eine schöne Momentaufnahme so kurz vor dem Saisonbeginn. Da alle Mannschaften noch in der Vorbereitung sind auch im Kader experimentierten soll man bekannter weise solche Ergebnisse nicht zu hoch bewerten. Das wahre Leistungsvermögen wird sich dann im harten Ligaalltag zeigen.

Das erste Spiel führt unser Team am kommenden Samstag nach Schüttorf bevor am 23.September die Heimpremiere gegen den TuB Bocholt ansteht.

Wer unsere neuen Spieler einmal hautnah erleben möchte, der ist herzlich zur offiziellen Mannschaftsvorstellung am Mittwoch, den 13.September ab 18:00 Uhr in der Turnhalle Krondorf eingeladen. Neben der Vorstellung der Spieler wird es kleines Showmatch geben und danach kann man mit allen Spielern bei Freibier und Grillwürstchen ins direkte Gespräch kommen.

Endplatzierung:

 

  1. VC Bitterfeld- Wolfen
  2. VC Olympia Berlin
  3. CV Mitteldeutschland
  4. GSVE Delitzsch
  5. L.E.Volleys
  6. GSVE Delitzsch II

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.