Wieder kein Satzgewinn gegen Moers

 

Der VC Bitterfeld- Wolfen hat auch das Rückspiel gegen der Moerser SC mit 0:3 verloren.

Trainer Darko Despotovic konnte erstmals  Marian Hrusik Nr 14 wieder als Diagonalangreifer einsetzen. Der erste Satz verlief mit zu vielen Fehlern und war so leichte Beute für den Gastgeber(15:25)

Satz zwei war dagegen bis zum 24:24 völlig ausgeglichen. Etwas unglücklich dann der Satzverlust beim 24:26. Aber die Spieler des VC kämpften einfach weiter und erspielten sich im dritten Satz eine 13:10 Führung. Ein wenig haderte Despotovic mit dem folgenden Ballwechsel. Die Annahme nach einem druckvollen Sprungaufschlag durch Kevin Grothe landete auf der Netzkante. Der Knipser in solchen Szenen Travis Hudson schlug den Ball völlig unbedrängt ins Aus. Statt 14:10 stand es 13:11. Moers blieb so dran und mit dem Heimvorteil im Rücken beendeten sie den Satz mit 25:23 und das Spiel mit 3:0 zu ihren Gunsten.  Somit verteidigt der Aufsteiger aus dem traditionsreichen Moers Platz sieben und nun muss der VC Bitterfeld- Wolfen in der nächsten Saison einen neuen Anlauf nehmen den ersten Satz in der Bilanz beider Teams zu gewinnen.

Michael Haßmann wurde zum MVP obwohl er in zu vielen Szenen mit sich und dem Spiel der eignen Mannschaft haderte.

Nach der Osterpause gibt es gegen Giesen und Schüttorf gleich zwei Heimspiele gegen Teams die in diesem Jahr die Liga mit an der Spitze mitbestimmen. Vielleicht gelingt ja mal wieder mit einer Glanzleistung eine spielerische Steigerung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.