Wieder Sechs Punkte Spiel für den VC diesmal in Delbrück

Hier eine Szene aus der Saison 2014/15 gegen den DJk Delbrück- im Vorjahr gab es zu Hause eine empfindliche 0:3 Schlappe

 

Für den VC Bitterfeld- Wolfen ist es wichtig nach dem 3:1 Sieg gegen Warnemünde gegen Gegner die im unteren Tabelle angesiedelt sind zu punkten. Zu diesen Teams gehört der DJK Delbrück. Sie sind mittlerweile schon ein Urgestein in der 2. Bundesliga – Nord und haben aber in den vielen Jahren immer im unteren Tabellendrittel gespielt. Aber der langjährige Trainer Ulrich Kussin kennt diese Situation schon zu gut und wer ihn persönlich kennt wird bestätigen, dass er einen klaren Blick für die Realität hat. Nun hat Delbrück genau vor einer Woche sich den vierten Punkt geholt. Und das bei keinem geringeren als dem Tabellenführer CVM. Unterschätzung des Gegners. Der CVM hat ja schon öfter Motivationsprobleme gezeigt und trotz der weißen Weste gehen immer einmal Sätze verloren. Diesmal waren es sogar zwei und Delbrück schöpft sicher daraus Hoffnung für die nächsten Spiele.

Manchmal sollte man auch nicht zu viele Informationen sammeln und ihr Artikel auf der DVL- Seite lädt dazu ein den Gegner zu unterschätzen. Ausfälle, kranke Spieler mögen sicherlich Probleme bei Delbrück sein, aber das Team was am Samstag auf dem Spielfeld steht wird brennen, das Spiel zu gewinnen. Der DJK Delbrück hat in vielen Bundeligapartien der letzten Jahre bewiesen, dass man sich zu Hause in einen Rausch spielen kann. Und das hat auch schon der VC Bitterfeld- Wolfen zu spüren bekommen.

Deshalb muss der VC Bitterfeld- Wolfen einfach nur auf sich selbst sehen und versuchen die guten Ansätze der letzten Spiele weiterzuentwickeln. Das heißt saubere Annahme der ein variables Angriffsspiel zulässt. Und die Aufgabenschwäche muss einfach abgestellt werden. Marian Hrusik dürfte wieder spielen können. Ob er fit genug nach der Fußverletzung ist, werden wir sehen. Markus Knobloch fällt ja bekanntlich bis Januar aus.

Eigentlich ist es schon wieder ein Sechspunkte Spiel und mit einem Sieg wäre ein Absetzen ins gesicherte Mittelfeld möglich. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie die Sechs Punkte unter den beiden Mannschaften aufgeteilt werden, denn freiwillig verzichtet keiner.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müsseneingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.